STARTSEITE   |   WAGENPARK   |   FOTOSERIEN   |   DAS HISTORISCHE BILD   |   GÄSTEBUCH   |   LINKS

 
 Nahverkehr in Dortmund im Advent

 
 
  Einer der vielen Gründe warum der Dortmunder Weihnachtsmarkt einer der beliebtesten ist. - Der größte Tannenbaum der Welt.
 
 
  "Ab ins Gewühl!", wird sich Wagen 117 (Bj. 1979) wohl gedacht haben, als er hier als Linie 404 an der Kampstraße seinen Fahrgastwechsel vollzogen hatte. Der Bereich zwischen Kampstraße und Reinoldikirche ist immer sehr gefüllt und gefährlich, da die lieben Weihnachtsmarktbesucher sich jedes Mal aufs Neue wundern, seit wann denn dort eine Straßenbahn fährt...
 
 
  Auch eine Weihnachtsmarktattraktion ist die "Weihnachts-Pyramide" in der Dortmunder Innenstadt. Jedes Jahr wird sie auf dem Platz von Netanya aufgestellt, über den früher die Linie 408 in Richtung Hombruch fuhr. Wegen der WM wurden die alten Gleise Anfang 2006 entfernt. Zu sehen ist der N8C 154 vor jener Pyramide und, wie passend, vor der Mayerschen Buchhandlung. Er ist, gut besetzt, auf dem Weg nach Marten.
 
 
  Wagen 131 kommt vom Westentor und hat eine ruhige Hinfahrt vor sich. Die Rückfahrt wird schon etwas stressiger, da wegen der Baustelle der großen 403 jene Verspätungen von bis zu 15 Minuten bekommt. Die Kurse aus Brackel sind somit mehr belastet und es zeigt sich ganz klar der Sinn dieser Fahrten.
 
 
  Der City-Express, ursprünglich als Shuttle für Besucher des Weihnachtsmarkt gedacht, die am Parkplatz am Remydamm parken, hat auch schon längst bei den anderen Besuchern Anklang gefunden.
 
 
  Mit Einkaufstüten bepackt stürmten die Fahrgäste in die Bahnen nach Hause...
 
 
  ...aber auch viele andere Besucher wollen auf den Weihnachtsmarkt! Zum Beispiel aus Lünen und dem Dortmunder Norden kommen Weihnachtsmarktbummler nach Dortmund - hier verlassen die Bummler gerade den Wagen 327 (und seinen Anhang), welcher an diesem Tag als Linie U41 unterwegs ist.
 
 
  Die U45/U46/U49 fährt in der Weihnachtszeit mit B6- und B8-Doppeltraktionen, allerdings als CityExpress. Den Stress, den die Fahrer mitmachen und durch teilweise große Verspätungen vergisst man gerne mal dieses Schild. Ein Kompliment an die Fahrer von DSW21, die diesem Weihnachtsstress standhalten!
 
 
  Eine weitere U41 brachte jede Menge Weihnachtsmarktbesucher aus dem Dortmunder Norden mit.
 
 
  Wagen 364 an der Kampstraße. - Er fährt weiter nach Westerfilde, allerdings nicht so stark beansprucht, wie manch andere Kurse...
 
 
  ..zum Beispiel Wagen 346 - der hier von vielen Weihnachtsmarkt-Besuchern gestürmt wird. Aber alles gleicht sich aus - etwa genauso viele Menschen traten den Gang über den Weihnachtsmarkt an!
 
 
  Hier ist ein B6-Doppelzug im Bahnhof Kampstraße zu sehen, der gerade aus Hacheney kommt und auf dem Rückweg als U45 zur Westfalenhalle und von dort als U46 zur Brunnenstraße fährt. Kurz heißt die Linie "5/6/9".
 
 
  B80C 314 begab sich als Linie U45 auf den Weg zu den Westfalenhallen, um dann als U46 die Fahrt Richtung Brunnenstraße fortzusetzen. Allerdings nicht ganz regulär, wie Sie gleich sehen werden...
 
 
  Aus Brambauer kommend traten Wagen 343 und ein weiterer Sechsachser die Fahrt nach Hörde an.
 
 
  Am Stadtgarten war eine der 3 Bonner-Traktionen anzutreffen. Wobei 3 Traktionen eigentlich der Regelfall sein sollten, waren so gut wie nie alle 3 Traktionen auf Linie, da es immer mal das ein oder andere Problemchen gab.
 
 
  Wagen 328 brachte an diesem Tag die Fahrgäste auf der U42 in die Innenstadt - und es waren nicht wenige.
 
 
  Wagen 335 hatte dasselbe Vergnügen und kutschierte die Fahrgäste von Hombruch in die Stadt.
 
 
  Hier die nicht ganz reguläre Fahrt des Wagens 314. Irgendwo zwischen Remydamm und Saarlandstraße muss das Fahrzeug Opfer einer Störung geworden sein, was ihn zur Verkleinerung der Verspätung zu einem Dienstwagen machte. Der Rückweg verlief wieder normal, da die Verspätung so verkürzt werden konnte.
 
 
  Wagen 337 war als Folgezug des Dienstwagens etwas voller und gönnt sich an seinem Ziel (Brunnenstraße) gleich eine kleine Pause, um dann wieder in den Weihnachtsmarkt-Trubel zu starten.
 
 
  Ein vorbildlich beschilderter CityExpress in der Haltestelle Stadtgarten macht sich auf den Weg zu den Westfalenhallen. Es handelt sich um einen Sechsachser-Doppelzug, der zur einen Hälfte aus Wagen 341 bestand. Einen Gruß an den Fahrer, welcher die Fahrt für das Foto etwas verzögerte! DANKE!
 
 
  Am Bahnhof Stadthaus ging es ruhiger zu. Seine Aufgabe als Verknüpfungspunkt Stadtbahn/S-Bahn lässt sich in diesem Bild nicht erkennen, viel mehr lässt sich erahnen, dass Wagen 348 doch gut gefüllt in Richtung Aplerbeck weiterfahren wird.
 
 
  In Richtung Stadt sah es dann schon anders aus. Wagen 362 nimmt viele Fahrgäste auf, die mit ihren Kindern in die Stadt auf den Weihnachtsmarkt wollen.
 
 
  Seinen letzten Dortmunder Weihnachtsverkehr durchlebt Wagen 133 momentan, seines Zeichens N8C von 1981. Zusammen mit Wagen 121 kämpft er sich durch das Gewühl zwischen den Haltestellen Kampstraße und Reinoldikirche, welche rechts im Hintergrund zu sehen ist. Im Hintergrund sein nächster Halt - der Pylon, der die Haltestelle Reinoldikirche beheimatet.
 
 
  Alle Jahre wieder...

...wird auch der Pylon beleuchtet. Viele Glühbirnen verleihen dieser Konstruktion in der Weihnachtszeit ein etwas weihnachtlicheres Aussehen und lassen den Willy-Brandt-Platz richtig schön aussehen. Links im Hintergrund lassen sich die Weihnachtsmarktbuden erkennen, die den Alltag für die Straßenbahnfahrer in den 4 Weihnachtswochen umso stressiger machen!

Das Team von www.nahverkehr-dortmund.de wünscht allen seinen Besuchern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2007. Rutschen Sie nicht zu fest - gibt Beulen ;-)

 
  Zurück zur Übersicht von weitere Fotoserien
 
  KONTAKT   |   IMPRESSUM

Nach oben