STARTSEITE   |   WAGENPARK   |   FOTOSERIEN   |   DAS HISTORISCHE BILD   |   GÄSTEBUCH   |   LINKS

 
 Dortmunder Stadtwerke AG in den 90ern

  mit freundlicher Genehmigung von McMike - Danke!
 
  Nach den Serien über den GT8 in den 90ern folgt nun eine Serie mit Fotos von allen Schienenfahrzeugen der Dortmunder Stadtwerke AG - natürlich in den 90ern.

Wir hoffen, dass Ihnen die Bilder von verschiedenen Fahrzeugen genauso gut gefallen wie die reinen GT8-Fotos!

Viel Spaß beim Betrachten der Bilder!
 
  Das Outfit dieses Fahrzeugs dürfte fast jedem Straßenbahnfan noch bekannt sein - Wagen 147 (EZ: 10.01.1983) im Maggi-Lackschema, allerdings noch ohne Beklebung. So zeigte er sich um 1994 rum an der Haltestelle Funkenburg als Linie 403 Fahrtrichtung Dorstfeld Betriebshof. Falls nun jemand fragt: da ist doch noch ein N8C vorne? Und vor allem: was sucht eine N8C-Traktion auf der 403 nach Brackel? Die Antwort liefern wir prompt: an langen Samstagen wurden zur Verstärkung des Angebots N8C-Traktionen auf der 403 eingesetzt, die zwischen Dorstfeld Betriebshof und Brackel Schleife fuhren. Die Dorstfelder Schleife konnte aufgrund der Bahnsteiglänge, die deutlich kürzer war als die Länge einer N8C Traktion, nicht angefahren werden.
 
 
  Auf der schon oft erwähnten Chaos-Linie zwischen Dorstfeld und Wambel bzw. Ostentor befindet sich hier der GT8 12 (EZ: 14.06.1974, Abstellung Dortmund: 10.06.2000, heute in Resita) an der Haltestelle Reinoldikirche. Warum der Wagen vorne nicht die Beschilderung "E" trägt ist leider nicht mehr zu erklären.
 
 
  Vorgänger vom N8C 146 in Sachen Werbung (Casino Hohensyburg) war der N8C 124 (EZ: 25.01.1981), der hier ganz am Anfang der 90er (?) an der Haltestelle Vahleweg in Richtung Aplerbeck steht. Die Beschilderung deutet darauf hin, dass der Wagen in der Eingleisigkeit umsetzen wird, um zurück zu fahren. Die Werbung trug des Weiteren noch ein GT8, es müsste Wagen 15 gewesen sein. 
 
 
  Gleiche Stelle, gleiche Welle - Wagen 124 kurz vor Erreichen der Haltestelle Vahleweg in Richtung Aplerbeck. Aufnahmedatum muss nach 1993 sein, da zu diesem Zeitpunkt eine Haltestelle mit Bahnsteig am Vahleweg errichtet wurde, die auch heute noch genauso existiert. Die Werbung des Wagens war zudem auf dem Deckblatt des Fahrplanes 1994/1995 zu sehen.
 
 
  Manche Fotografen haben einfach nur Glück - die Wagen 102 (EZ: 18.11.1978, Ausmusterung: 16.06.2002, Abtransport:14.10.2003) und 147 (s. oben) waren relativ selten so in Traktion zu sehen. Und dann noch als E-Wagen zum Westfalenstadion - das muss Glück sein, Aufnahmezeitpunkt könnte der Winter 95/96 sein.
 
 
  "Und wo wir schon mal da sind, da bleiben wir gleich hier.." - um es mit einem Lied von Jürgen von der Lippe zu sagen. Wagen 139 (EZ: 23.09.1981, seit 1990 erster N8C mit ZUB 100) kurz vor der Stelle, an der die Wagen 102 und 147 im vorherigen Bild zu sehen waren. Genauer gesagt befindet er sich auf der Brücke über die Maurice-Vast-Straße, die zw. 1996 und 1998 einen weiteren, eingleisigen Abzweig bekam. Es zweigt dort die Linie U45/U46 zur Station Westfalenhallen ab.

Auf dem Bild ist außerdem der zweite Bügel des Wagens zu sehen, den er zum Enteisen der Oberleitung bekommen hatte.
 

 
   Für ein argentinisches Restaurant warb der letzte in Dortmund verbliebene GT8 mit der Nummer 13 (EZ: 27.06.1974, seit dem 01.05.2001 abgestellt) Anfang der 90er. Zu sehen ist er in der Schleife Brackel auf der ehemaligen Linie 403, die bis zum Fahrplanwechsel 1992 zwischen Marten/Dorstfeld und Wambel/Brackel/Wickede verkehrte. Die Beflaggung könnte wegen des Maifeiertags sein oder aber wegen des Turnfestes 1990, was die Aufnahme zeitlich einschränken lässt.
 
 
  Halten wir es gleich nochmal mit Jürgen von der Lippe und bleiben in Brackel. Zu sehen ist Wagen 15 (EZ: 15.07.1974, Abstellung: 28.12.1999, Abtransport nach Resita: 14.09.2000), der in derselben Situation ist wie Wagen 147 auf dem ersten Bild dieser Serie. Er ist frisch lackiert, um in Kürze seine Werbung für den Möbelmarkt Mann (nicht mehr existent) zu bekommen. Wie bereits gesagt befindet er sich in der Schleife Brackel, um sich kurz darauf aufzumachen in Richtung Westen.
 
 
  Oh Schreck, oh Graus ein B-Wagen - was macht der denn hier? Erklärung folgt: er befindet sich auf der Betriebsstrecke in der Immermannstraße, wo sich bis 1996 die Hauptwerkstatt der Dortmunder Stadtwerke AG befand. Wagen 338 befindet sich auf einer Sonderfahrt, untersucht werden konnten die B-Wagen nicht an der Immermannstraße, da die Werkstatt nicht für die B-Wagen ausgelegt war. Aufnahmezeitpunkt ~1995/1996.
 
 
     Zum ersten Mal in dieser Serie nun Wagen 39 (EZ: 05.07.1966, Abstellung: 25.09.1994, Abtransport n. Mittenwalde: 12.04.1995, 1998 weiter nach Resita, dort Ersatzteilspender).

Zu sehen ist Wagen 39 (einer von 3 Wagen mit Alutüren) hier auf dem Gleiswechsel in der Schleife Brackel, die lange Zeit nicht komplett durchfahren wurde. Die Aufnahme entstand also zw. September 92 und September 94.
 

 
  Wer sich fragt, warum heute bei Wagen 131 (EZ: 17.07.1981) an manchen Stellen blauer Lack zu sehen ist, bekommt hier die Antwort: er trug lange Zeit Werbung für den Discount Reusse, den es heute auch nicht mehr gibt. Zu sehen ist der Wagen bei der Einfahrt in den Fleischerhaken, der aufgrund der Schienenführung seinen Namen weg hatte. Der Fleischerhaken wurde im Januar 1993 aufgegeben und gegen die heutige Streckenführung über die Haltestelle Insterburger Straße und die OWIIIa getauscht. Rechts im Hintergrund sieht man die fortgeschrittenen Arbeiten an der Strecke. Den Aufnahmezeitpunkt kann man also auf Herbst/Winter 1992 schätzen. Wagen 131 ist auf dem Weg nach Aplerbeck und trägt heute die Werbung "Keine Chance der Gewalt" in rotem Grundlack.
 
 
  Na? Wo ist das? Na klar, im Hintergrund ist die Haltestelle Harkortstraße zu sehen! Wagen 37 (EZ: 04.06.1966, Abstellung: 25.09.1994, Transport nach Mittenwalde: 15.05.1995, seit 1998 in Resita) noch ohne aufwändige Citibank-Vollwerbung steht aufgrund eines Bügelschadens dort abgestellt und wartet auf seine Reparatur. Die Linie 402 wurde im September 1992 eingestellt und Wagen 37 bekam im Winter/Frühling 1992 die Citibank-Werbung, was den Aufnahmezeitpunkt einschränken lässt.
 
 
  Lange nicht gesehen! Wagen 39 an der Endstelle Dortmund Wickede S, die heute etwas weiter zurück, auf Höhe des Bahnhofes liegt.
 
 
  Bevor er anfängt zu nerven nun noch eine Aufnahme von Wagen 39, ebenfalls auf der Linie 408 in Richtung Hombruch. Der Wagen befindet sich in der Eingleisigkeit Businkstraße - Brackel Schleife (heute: In den Börten) und fährt in Richtung Sonnenuntergang, also Richtung Westen.
 
 
  Aufgrund eines Defekts wurde GT8 31 (EZ: 20.04.1966, Abstellung: 25.09.1994, Abtransport Mittenwalde: 17.05.1995, 1998 nach Resita) auf dem Regelgleis des Gleisdreiecks Schulte-Rödding abgestellt. Das Gleis, auf dem Wagen 84 (EZ: 28.03.1969, Abstellung: 02.08.1993, Verschrottung: 10.01.1994. steht, wurde nur sehr selten benutzt, z.B. für Sonderfahrten oder eben im Falle eines defekt abgestellten Fahrzeugs. Das Gleis, auf dem Wagen 31 steht, konnte man direkt aus der Haltestelle Schulte-Rödding anfahren, man musste dann zurücksetzen auf das stadteinwärts führende Gleis der Linie 402, um in die Haltestelle in Richtung Stadt zu kommen. Wagen 84 fuhr erst weiter in Richtung Franz-Zimmer-Siedlung, setzte dann zurück ins Wendegleis und konnte dann seine Fahrt in die Haltestelle Schulte-"Pudding", wie sie manchmal genannt wurde, fortsetzen. Man sieht, dass die Weichen immer für den nächsten Schritt des Wendevorgangs gestellt waren, Wagen 31 könnte also direkt auf das Gleis Richtung Hombruch ausfahren, Wagen 84 hingegen würde sofort in der Haltestelle stehen.

Mit Teilen des Wagens 84 hatte man übrigens vor, den im Oktober 1993 verunglückten Wagen 8 aus dem Baujahr 1974 wiederaufzubauen, was allerdings nicht über die Planungsphase hinauskam. Somit blieb er der dritte Wagen der 69er-Serie, der verschrottet wurde (nach Wagen 88 - 1988 ausgebrannt in Wickede - und...)
 

 
  ...Wagen 90 (EZ: 23.05.1969), der am 07.11.1992 abgestellt wurde. Seine Verschrottung erfolgte am 03.03.1993, zu der er mit eigener Kraft fuhr.
 
 
  Noch einmal Glück für den Fotografen bedeutet dieses Foto. Um 1995 rum gelang ihm nämlich dieses Bild von einem weiteren Werbezwillingspaar - nämlich den beiden Nesquik-Wagen 106 (EZ: 09.02.1979, Abstellung: 16.06.2002, Abtransport: 14.10.2003) und 138 (EZ: 04.09.1981). Zu sehen sind sie 1995 an der Haltestelle Wickede Post, wo Wagen 106 seine Endstelle hat. Wagen 138 fährt jedoch weiter zur Endstelle Do-Wickede S. Man sieht, dass die Werbungen doch etwas voneinander abweichen - Wagen 106 ist etwas spärlicher beklebt.
 
 
  Den Abschluss dieser Serie macht Wagen 126 (EZ: 20.02.1981), 1991 noch ohne REWE-Werbung, an der Haltestelle Nussbaumweg. Wagen 126 befindet sich auf einem E-Wagen, der zur Bundesgartenschau 1991 zwischen den Haltestellen Hauptfriedhof und Märkische Straße (s. Zielbeschilderung) eingerichtet wurde. Dort befand sich ein P+R-Platz. Die Haltestelle Nussbaumweg wurde im Zuge des Baus der Unterquerung der B236 ersatzlos gestrichen.
 
 
  Zurück zur Übersicht von weitere Fotoserien
 
  KONTAKT   |   IMPRESSUM

Nach oben